Can Yard

Nachdem die alte Graffitiwand in Kloten wegen Renovationsarbeiten abgebrochen werden musste, wurde am 15. und 16. August die neue legale "Can Yard" eröffnet. An diesem Opening Weekend beteiligte sich ein gutes Dutzend Jugendliche Sprayer/innen, von Anfänger/innen bis zu angehenden Cracks.
Das Konzept der Wand ist einfach: Jeder, der seine Künste unter Beweis stellen möchte, darf dies. Wichtig ist einfach, dass die Wand anschaulich bleibt. Wer ein Graffiti machen möchte, sucht sich eine Lücke in der Wand oder übersprayt ein bereits Vorhandenes, indem er die Stelle zuerst grundiert und dann sein Werk darauf sprüht. Die Jugendarbeit wird für die Wartung zuständig sein und die Wand regelmässig kontrollieren.

Tino Rudolf, 1995, Planung, Vorbereitung, Sprayen
Andrea Pirruccio, 1995, Planung, Vorbereitung, Sprayen
Gaic Muco, 1996, Planung
Shinta Hirtl, 1997, Planung, Sprayen
Nemanja Novakovic, 1997, Planung, Sprayen