Äms Fäscht
Verein Äms Fäscht
Teammitglieder: 
Mara
Projekt: 

Der Verein Äms Fäscht veranstaltete am 1. August 2013 zum ersten Mal die multikulturelle 1. August-Feier "Äms Fäscht" auf der Bäckeranlage in Zürich. Äms Fäscht möchte den Nationalfeiertag der Schweiz neu definieren und abseits von Natinalismus und Ausgrenzung die Schweiz als integrationsstarkes Migrationsland fördern und feiern. Mit einem umfangreichen Musikprogramm, Unterhaltung für Gross und Klein sowie Küche aus aller Welt ist ein farbenfrohes 1. Augustfest entstanden und dafür wollen wir uns auch zukünftig einsetzen.

Auf Rollen über Hindernisse
Teammitglieder: 
Rene Zurbruegg
Projekt: 

Idee und Realisierung eines Skateparkes auf dem Gelände des Guldisloos in Wetzikon.

Noch frisch und in jugendlicher Naivität, fassten drei Jugendliche die Idee in Wetzikon ein Skate-Park zu errichten mit der Hoffnung, dass dies innerhalb von wenigen Monaten realisiert werden könne.

Trotz zunächst eher abgeneigter Gemeinde, erreichten sie ihr Ziel im 1. Juni 2013 (Rund 2 Jahre später).

Geprägt wurde das Projekt durch verschiedene Meilensteine wie Vereinsgründung, Zeitungsartikel und schliesslich dem Aufbau des Parkes.

Borda To Borda
YAEP! Young Artists Exchange Project
Teammitglieder: 
Johannes
Projekt: 

YAEP! Young Artists Exchange Project fördert den interkulturellen und kreativen Austausch zwischen jungen Künstlern aus verschiedenen Teilen dieser Erde.

Im Projekt 2013 reisten Jocelyn und Johannes nach Kampala, Uganda, mit dem Ziel, Musik zu machen. Zusammen mit Joram, Augustus, Oscar, Fidelis und Moses nahmen sie ein Hip Hop Album auf. "Borda to Borda / D'une Frontière à l'Autre" erschien im Dezember 2013.

Im Projekt 2014 "Borda to Borda" besuchen die Ugandischen Künstler die Schweiz. Zusammen mit den Schweizern Künstlern wird "Borda to Borda / D'une Frontière à l'Autre" live präsentiert. In zusätzlichen Rap-, Breakdance- und Beatboxworkshops wird die Jugendkultur Hip Hop vermittelt und der interkulturelle Austausch gefördert.

Homepage: 
Disco Mit Dir
Teammitglieder: 
Yannic
Projekt: 

Projekt: Disco mit Bier
Die Gruppe „Disco mit Bier“ organisiert seit dem Sommer 2012 regelmässig Elektropartys unter dem Namen „Disco mit Dir“ für Jugendliche über 16 Jahre. Das Eventteam besteht aus sieben jungen Männern (zwischen 16 und 18 J.) und wird von der OJA Kreis 5 & Planet5 in der Umsetzung der Events unterstützt.
Die Gruppe Disco mit Bier organisiert die Events sehr autonom: Flyergestaltung, Werbung, Dekoration, Aufbau, DJ-Set, Barbetrieb, Eingangskasse und Reinigung am Schluss der Partys werden durch die Gruppe geleistet. An den bereits stattgefundenen vier Partys im 2012/2013 waren durchschnittlich 250 Jugendliche (über 16 J.) anwesend und konnten bis in die Nacht hinein feiern. An allen Partys legen die Gruppenmitglieder selbst ihre Musik auf und verzaubern das Publikum mit ihren Beats von UK Bass über Deep House zu House. Alle Helferinnen und Helfer der Partys, wie auch das OK arbeiten freiwillig und unentgeltlich. Der Gewinn aus den Partys wird jeweils in die nächsten oder in den Kauf von Inventar oder Dekorationsmaterial gesteckt. Die Gruppe hat bereits wieder vier Events geplant (im Dynamo, Planet5 & Provitreff, alte Kaserne) und möchte auch gerne noch Outdoor-Party-Erfahrung sammeln. Die ambitionierten jungen Männer haben vor mit ihren Partys ein immer grösseres Publikum zu erreichen und zum Tanzen zu bringen.

http://www.youtube.com/watch?v=4BLsMSGEQbw

galerie friz
Teammitglieder: 
Daia
Projekt: 

Plattform für Jungkunst

In der „galerie frjz“ erhalten junge Künstler die Möglichkeit ihre Arbeiten der Öffentlichkeit zu präsentieren.
Die Ausstellenden erhalten Gestaltungsfreiraum und übernehmen Verantwortung für die Organisation der Ausstellung.

Kreativ tätige Jugendliche erhalten mit diesem neuen Angebot die Möglichkeit, mit einer Ausstellung ihre Werke ohne kommerziellen Druck der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Die Jungkünstler arbeiten aktiv an der Ausstellungsorganisation mit, sammeln dadurch erste Erfahrungen, vergrössern ihr Kontaktnetz und erhalten Rückmeldungen aus einem erweiterten Kreis.
Jugendliche wie auch Erwachsene aus der Region sollen über diese Plattform das gestalterische Schaffen der jungen Generationen mit verfolgen können. Dadurch sollen insbesondere Jugendliche angeregt werden, eigene kreative Ausdrucksformen zu finden.

Neverland Space
Teammitglieder: 
ruben
Yves
Projekt: 

Im Internet schwirren unzählige digitale Kunstwerke herum. Von einfachen animierten Bildern, sogenannten GIFs, bis hin zu aufwändig gestalteten 3D Skulpturen und interaktiven Websites. Bisher gab es keinen Ort, wo diese Kunstwerke von Kuratoren betreut und ausgestellt wurden. Mit Neverland Space schufen die drei Kuratoren nun einen solchen Ort: auf einer Website. Als virtueller Ausstellungsraum präsentiert neverlandspace.com exklusiv digitale Kunstwerke von Künstlern aus der ganzen Welt. Auf der Website scheinen die Kunstwerke in einem offenen Raum zu schweben, durch den die Besucher hindurch fliegen können. Dabei war das Ziel eine Website für digitale Kunst zu machen, die dem Erlebnis eines realen Museumsbesuches möglichst nahe kommt. Bis heute hat Neverland Space neun Ausstellungen von Künstlern aus der Schweiz sowohl auch aus dem Ausland im Internet abgehalten.

Radio4TNG
Teammitglieder: 
Cedric
Projekt: 

„Radio4TNG“ ist ein Projekt, das von Jugendlichen und jungen Erwachsenen gemacht, gestaltet und verwaltet wird, dadurch wird auch die Jugendnähe sichergestellt im Radioprogramm. Unsere Ziele sind; die Medienlandschaft mitzugestalten; eine Plattform zu sein für Jugendliche und junge Erwachsene für ihre Anliegen, für ihre Musik, eine Plattform zu sein für Bands, Newcomer und Nachwuchskünstler die sie fördert, in dem wir ihre Musik im Radio spielen. Radio4TNG ist auch eine Möglichkeit für Jugendliche und jungen Erwachsene, die ersten Erfahrungen im Radiojournalismus zu sammeln und gibt auch einen Einblick, ob dieser Beruf zu einem passt.

Radio4TNG sendet seit 18.August.2013 über das Internet. Das ganze Radio wurde in ehrenamtlicher Arbeit aufgebaut. Die Radioinfrastruktur wurde erfolgreich durch Stiftungen, Gönner und Spenden Finanziert. Programm und Betrieb des Radios wird zurzeit durch 15 Jugendliche und junge Erwachsenen ehrenamtliche gemacht

Style
Style
Teammitglieder: 
Julia
Julia
Projekt: 

Am Samstag 2.Februar 2013 durften wir uns mit unserem Jugendarbeiter zusammen in einer alten Villa die dem Abriss geweiht war kreativ austoben.
Mit Klebeband, Filzstiften und Spraydosen bewaffnet, liessen wir unserer Kreativität freien Lauf.
Uns hat dieser Tag so spass gemacht, dass wir unbedingt weiter machen wollten. Unser Jugileiter teilte uns mit,dass die Möglichkeit besteht sich an einer jurierten Ausstellung anzumelden.
So nutzen wir von nun an den Jugentreff als Atelier und liessen neue Werke entstehen.
Mit den Fotos aus der Abbruchvilla und den neu entstandenen Arbeiten fertigten wir eine Dokumentation an, die wir für die jurierte Ausstellung einreichten.
Wir wurden ausgewählt und waren überglücklich.
Ein weiterer Erfolg war, dass wir an der Vernissage live vor dem Publikum zeigen konnten, was wir können.
Die entstandenen Werke, versteigerten wir an der Finissage zu gunsten von Caritas.
Wir freuen uns nun am PROJEKTER teilzunehmen.
Salomé, Julia, Sophia und Phil

https://plus.google.com/photos/114946891732127861016/albums/597403879620...

http://www.youtube.com/watch?v=NMWqWQf2gKE&feature=em-upload_owner

http://www.youtube.com/watch?v=c8gXYzhSmKE&feature=em-upload_owner

http://issuu.com/az-anzeiger/docs/085_2013?mode=embed&layout=white
link zum Zeitungsartikel über die jurierte Ausstellung

Homepage: 
WALD- Wissen Abenteuer Leben Dabeisein
Teammitglieder: 
JRK
Projekt: 

WALD (Wissen Abenteuer Leben Dabeisein) ist ein Projekt von Freiwilligen des Jugendrotkreuzes Kanton Zürich.

Das Jugendrotkreuz Kanton Zürich führt verschiedene Aktivitäten in Durchgangszentren der Asylorganisation AOZ und Familienherbergen der Stadt Zürich. Während den Schulferien ist den Kindern aus diesen Einrichtungen meist langweilig, da sie kaum Beschäftigungsmöglichkeiten haben. Hier setzten wir an und organisierten während den Sommerferien zwei Erlebniswochenenden im Wald. An beiden Wochenenden haben jeweils rund 20 Kinder und 10 Freiwillige teilgenommen.

Das WALD stand unter dem Motto „Materialien des Waldes“. In den zwei Tagen wurde auf unterschiedliche Weise auf das Thema Wald und seine Materialien eingegangen. Die Kinder konnten spielerisch verschiedene Aspekte des Waldes kennenlernen, wobei all ihre Sinne und ihre Geschicklichkeit gefragt waren.

Während einigen Tagen konnten sie so ihren Alltag vergessen und in die Natur eintauchen. Die Wochenenden waren ein grosser Erfolg und sollen 2014 erneut durchgeführt werden!