2010 - Die Preisverleihung

Am 5. Februar fand im Jugendkulturhaus Dynamo in Zürich das erste Finale und die erste Preisverleihung statt. Zehn ausgewählte Projekte haben sich in jeweils fünf Minuten (...und manchmal auch ein bisschen länger...) vorgestellt. Die Jury hat darauf die Preisträger bestimmt:

1. Platz - CHF 3'000
mondopoly, Verein Mondopoly, Zürich

2. Platz - CHF 1'500
Theater für Chlini, Elsau

3. Platz - je CHF 850
Skateranlage Schachen, Winterthur und Soziali Güetzli, Thalwil

Anerkennungspreis - je CHF 300
Acht Blumen, Grüeni Welle, Radio von der Jugendsession, Treffmobil, Visuelle Musik, Pizzakurier für den Frieden 

Zur vollständigen Medienmitteilung

 

DIE JURY

MELISSA BÜRGI

Melissa Bürgi ist 14 Jahre alt und geht in die Sekundarschule Oberseen. Sie hat die PROJEKTER Plakate gesehen, sich darüber auf Facebook informiert und dann den Aufruf für junge Jurymitglieder gelesen, und sich gemeldet.

BIG ZIS

Ziska Schläpfer ist in Winterthur aufgewachsen und wohnt in Zürich. Sie ist seit 1995 Rapperin, und hat inzwischen drei Solo-Alben und mehrere EPs veröffentlicht. Mit der letzten Veröffentlichung "Und jetz ... was hät das mit mir z tue?" hat sie den Jury Award 2010 an den Swiss Music Awards bekommen. www.bigzis.com / bigzis@myspace

RAFAEL FREULER

Rafael Freuler hat bei mehr als 70 Webprojekten unterschiedlicher Grössen als Projektleiter, Programmierer, Konzepter, Berater und Designer mitgearbeitet. Seit zwei Jahren führt er zusammen mit Christof Seiler in Winterthur das Projektlabor, ein Ort, an dem Jugendliche bei Medienprojekten unterstützt werden. Beide zusammen sind auch die Initianten des Wettbewerbs "Stammplatz", der diesen Frühling zum ersten Mal national durchgeführt wird. www.tatenträger.ch

TOBIAS OETIKER

Tobias Oetiker arbeitet für die Stiftung Mercator Schweiz, die zusammen mit der okaj zürich den PROJEKTER initiiert hat. www.stiftung-mercator.ch

OLIVER REY

Oliver Rey hatte am Tag der Preisverleihung einen Unfall und war im Spital statt an der Preisverleihung.

Oliver Rey ist Soziokultureller Animator und arbeitet seit 14 Jahren in der offenen Jugendarbeit an verschiedenen Orten im Kanton Zürich. Als Stellenleiter des OJA-Betriebs Zürich Wipkingen hat er die letzten Jahre viele Projekte von und mit Stadtzürcher Jugendlichen unterstützt, unter anderem das Openair Wipkingen. Er ist 40 jährig, Vater von zwei Jungs und fährt leidenschaftlich Snowboard. www.oja.ch

ENRICO VIOLI

Enrico Violi ist Beauftragter "Gewalt im schulischen Umfeld" und Leiter der Koordinationsgruppe Jugendgewalt des Kantons Zürich. Er verfügt über eine Ausbildung als Erziehungs- und Sozialwissenschafter der Universität Zürich und war als wissenschaftlicher Mitarbeiter an den Universitäten Zürich und Bern tätig. Danach war er Co-Leiter der Fachstelle für Gleichstellung von Frauen und Männern des Kantons Aargau und anschliessend Geschäftsleiter des Schweizerischen Bundes für Elternbildung. Ehrenamtlich ist er Präsident des Vereins mannebüro züri.  Stopp Gewalt, Kanton Zürich